the Austrian Socialforum:

Kontakt

Sozialforen weltweit (Themenforen & Centralised Foren)
(subscribe to the WSF bulletin by e-mail to
gerente (at) forumsocialmundial.org.br
with the word SUBSCRIBE as the subject)
* WORLD Social Forum (2013 Tunisia, and 2015 Tunisia)
* WORLD Social Forum (2011, Dakar, Senegal)
* WORLD Socialforum (2010, South Africa and)
* EUROPEAN Socialforum JUNI 2010, Istanbul, Tuerkei
* AUSTRIAN Socialforum bzw. neu (Newsletter abonnieren)
siehe auch Themenforen bei www.linke.cc und www.transform.or.at bzw.
* Quebec Social Forum 2009, Montreal
* US Social Forum Jun 2010, Detroit
* Americas Social Forum Aug 2010, Asuncion, Paraguay
* Deutsches Sozialforum 2009, Hitzacker
* Klimaforum Dec. 2009, Copenhagen

WORLD Socialforum (erstmals 2001 in Porto Alegre, Brasilien)
mit dem Anliegen ‘eine andere Welt ist moeglich’:
Brasiliens Praesident Lula da Silva sorgte fuer viel Aufsehen
mit seiner Ankuendigung, ein Grundeinkommen bzw. Existenzgeld
OHNE BEDINGUNGEN (bzw. mit den einzigen
Bedingungen Schulbesuch und Arztbesuch fuer Kinder)
fuer alle BrasilianerInnen einzufuehren,
ABER
bis heute hat sich jedoch kaum etwas an der Situation der
meisten Brasilianer geaendert, naemlich sich gegen
prekaere Arbeit in de facto Sklavenverhaeltnissen
bzw. gegen illegale aber ‘echte’ Sklaverei in Landarbeit
nicht wehren zu koennen und bei Fluchtversuchen sogar
mit dem Leben bedroht zu sein.
Das ist KEIN Argument GEGEN Sozialforen, aber
wir muessen mehr werden und staerker werden.

Das erste WSF fand 2001 in Porto Alegre (Brasilien) statt,
mehr … und das Weltsozialforum WSF 2013 in Tunis.

EUROPEAN Social Forum (erstmals 2002 in Florenz, Italien) mit tausenden TeilnehmerInnen:
Schwerpunkte wie ‘European Union and Corporate Globalisation’
mobilisieren inzwischen jedesmal wieder mehr als 100.000
Teilnehmer, etwa 2008 in Malmoe, Sweden.
European Social Forum

AUSTRIAN Social Forum gibt es seit Hallein 2003.
Zwei der damaligen Aktivisten, die 24 Stunden/Tag fuer
das Socialforum opferten, konnten zuletzt nicht mitarbeiten:
Peter Schaefer (der in Hallein mit Hilfe von -zig Linux PCs
allen 1000 Teilnehmern Blogs, E-Mail und Internetsuche
ermoeglichte) und
Ulli Gschwandtner (die am 3. Juli 2007 im Basislager des
Gasherbrum II voellig unerwartet starb)
Ulli hatte unter anderem schon den Mount McKinley (6.194 m)
und den Pik Lenin (7.143 m) bestiegen.
Der Gasherbrum II waere ihr erster 8.000er gewesen.

Vienna Social Forum 2009 hatte Schwerpunkte wie
‘solidar wirtschaften’ und ‘gerechter Umgang mit Geld’.
Teilnahme ist partizipativ und egalitaer jederzeit moeglich,
auch ausserhalb von Veranstaltungen.

Informationen und Teilnahme auf der Kontaktseite des ASF
oder bei Monepedia

Advertisements
Posted in Uncategorized | 1 Comment